"Eine Karriere nach Plan – Als technischer Systemplaner habe ich den Durchblick."

Vor meiner Ausbildung bei Klima Becker habe ich technische Betriebswirtschaft studiert. Meine Ausbildung ist alles andere als 08/15. Ich habe ein sehr breites Aufgabenspektrum, brauche mathematische Kenntnisse, technisches KnowHow und Planungsgeschick. Für Becker Reinraumtechnik haben der gute Ruf des Unternehmens und die Branche „Reinraum“ gesprochen, die mir viele Entwicklungsmöglichkeiten bietet.

Mein Arbeitsalltag beginnt mit einer Teambesprechung, in der das gesamte Team auf denselben Stand gebracht und ich meine Aufgaben zugewiesen bekomme. Im Anschluss mache ich mich an die Arbeit. Als technischer Systemplaner fungiere ich als Schnittstelle zwischen Entwurf und Ausführung. Ich zeichne Grundrisse und Pläne, damit auf der Baustelle, jeder genau weiß, was zu tun ist. Was früher auf dem Reißbrett erschaffen wurde, wird heute mit modernsten CAD-Programmen erstellt.

Auf ein Projekt bin ich besonders stolz. Hier war ich an der Planung eines Reinraums für ein Pharmaunternehmen in Bayern beteiligt. Vorher hatte ich noch nie an einem so umfassenden und komplexen Projekt mitgewirkt. Als wir im Team alles zur Zufriedenheit des Kunden abgewickelt hatten, war das schon ein ganz besonderes Gefühl.

Nachdem ich meine Ausbildung mit Bravur bestanden habe, möchte ich mich weiterentwickeln und sehe mich zukünftig entweder als Projektleiter oder möglicherweise im Vertrieb. Der Umgang mit Azubis ist bei Klima Becker sehr gut. Hilfe wird im Unternehmen groß geschrieben und wir werden gerade in Bezug auf Schule und Prüfungen sehr gut unterstützt. Dieser kollegiale Umgang findet auch Ausdruck in vielen coolen Aktivitäten wie zum Beispiel Firmenfesten, dem Azubi-Grillfest oder der jährlichen Ski-Tour.

– Mathias Hennen –